Seite geändert am:

 

DIE RUHMREICHEN RÄCHER #11
KLAUS RECHT GMBH
NOVEMBER 1974 (11. PRODUKTION)
32 Seiten
Heftpreis 1,40DM  
 
 
 
INHALT
FAZIT
REDAKTIONELLES

Rezension drucken

RÄCHER #10

RÄCHER #12

 
Hauptserie (20 Seiten) Zweitserie   (3/3, 6 Seiten)
AVENGERS #12 (01/1965) CAPTAIN MARVEL #4 (08/1968)
Titel: Titel:
"DIE GEISEL ERDE!" "DER FREMDE UND DER AMPHIBIER!"
Originaltitel: Originaltitel:
"THIS HOSTAGE EARTH!" "THE ALIEN AND THE AMPHIBIAN!"
Geschichte: Stan Lee Roy Thomas
Zeichnungen: Don Heck Gene Colan
Tusche: Dick Ayers Vincent Colleta
Übersetzung:

Boris Vladov

Behrend de Cuvry
Lettering: Hartmut Huff Hartmut Huff
DRAMATIS PERSONAE
AVENGERS
CAPTAIN AMERICA GIANT-MAN IRON MAN THOR WASP
SONSTIGE HELDEN
KEINE
BÖSEWICHTE
MOLE MAN RED GHOST
NEBENCHARAKTERE
RICK JONES
CAMEO-AUFTRITT
KEINE
 
INHALT
Der Gigant wird von seinen "Ameisenfreunden" alarmiert, die vor einer obskuren, noch kaum wahr-
nehmbaren Gefahr warnen. Henry Pym vermutet, daß der MAULWURF (Mole Man) dahinter steckt, doch die übrigen Rächer nehmen die Ängste der Ameisen wirklich ernst...

Henry macht sich daher allein auf den Weg ins Erdinnere und tatsächlich ist der Maulwurf der Übeltäter: mit seinem "Atom-Gyroskop" will er solange die Umdrehungsgeschwindigkeit der Erde erhöhen, bis alles Leben auf der Oberfläche ausgelöscht ist. Henrys Schnüffelei wird bemerkt und noch bevor er seine Kameraden benachrichtigen kann, wird er von einem Lähmstrahl betäubt und gefangen genommen.

Zwischenzeitlich lassen Erdbeben die Auswirkungen der Maschine auf die Oberfläche nicht mehr übersehen; höchst besorgt und von ihrem schlechten Gewissen geplagt, folgen die Rächer mit dem "volltransistorisierten Loch-Schürfer" ("transistorized fox-hole digger", eine Erfindung Tony Starks...) ihrem vermißten Freund ins Erdinnere.

Prompt treffen sie dort auf eine Armee von SUB-TERRANERN (Subterraneans) des Maulwurfs, der in-zwischen Verstärkung durch den GEIST (Red Ghost) erhalten hat. Doch im Ende haben die beiden Schurken nie eine echte Chance gegen die Helden, die den Giganten befreien und schließlich das Atom-Gyroskop zerstören können, womit die Gefahr für die Erde gebannt ist.
Maulwurf und Geist aber können fliehen...
 
FAZIT
Stan Lee bediente sich gleich zweier Erzfeinde der Fantastic Four für diese Story: neben dem MOLE MAN INFO (Harvey Rupert Elder, erster Auftritt in FF #1 / FV #1) müssen sich die Rächer auch noch mit RED GHOST INFO (Ivan Kragoff, erster Auftritt in FF #13 / FV #11) auseinandersetzen, der diesmal ganz ohne seine "SUPER-APES" INFO (Zitat Red Ghost: "Sie waren zu unberechenbar...") auskommen muß...
Viel Charakterbildendes zu den beiden findet sich in der Geschichte freilich nicht: der Mole Man will (wie immer) die vermeintliche Gefahr durch die "Oberflächenbewohner" beseitigen und Red Ghost will (wie immer) der Menschheit seine geistige Überlegenheit demonstrieren. Daß mit der Auslöschung der Weltbe-völkerung außer dem Maulwurf niemand mehr vorhanden wäre, dem er seine Überlegenheit noch beweisen könnte, darf mit einem Schmunzeln als eine der typischen Schwächen der alten Storys gewertet werden.

Auf Seiten der Avengers findet hingegen eine wichtige Charakterbildung statt, die dann auch die zentrale Aussage der Geschichte bildet: Nachdem die Avengers über Henry "Hank" Pyms Besorgnis zunächst nur müde lachen können, werden sie durch die Ereignisse dann schnell eines Besseren belehrt und werden zukünftig wohl nicht mehr leichtfertig einen Kameraden im Stich lassen...
Nichts anderes als eine kleine Parabel von Stan Lee also, deren Quintessenz lautet: Nimm die Sorgen deiner Freunde ernst!

Im übrigen handelt es sich um eine bunte Action-Story, die nach bewährtem Muster abläuft. COMIC
Weder der Plot noch die Schurken-Charaktere ragen besonders hervor, und auch die Zeichnungen lassen keine große Begeisterung aufkommen.  Auf die "Super-Affen" verzichtete Lee glücklicherweise, vielleicht weil sich mit den SUBTERRANEANS INFO schon genügend tumbes Volk in der Geschichte tummelt.
Zu den "Unterweltlern" ist anzumerken, daß in Marvels Frühzeit die einzelnen Spezien noch nicht voneinan-der unterschieden wurde. Tatsächlich gibt es (aktuell) 4 Spezien, die unter dem Oberbegriff Subterraneans zusammengefaßt werden: GORTOKIANS, LAVA MEN, TYRANNOIDS  und die vom Mole Man beherrschten MOLOIDS. 

Für Williams-Leser sollte es bald schon ein Wiedersehen mit dem Mole Man geben (Avengers #17), der Red Ghost hatte in den Rächer-Veröffentlichungen hingegen keinen weiteren Auftritt mehr; was nach dieser Vorstellung aber auch zu verschmerzen ist.
 
REDAKTIONELLES
An der Redaktionsfront gab´s im November 1974 mal wieder eine kleine Ansprache von Remo: diesmal zum Thema, wie eine Comic-Story bei Marvel entstand. Tatsächlich unterschied sich das "Marvel-System" damals komplett von der Vorgehensweise der übrigen US-Verlage, da der Zeichner in aller Regel einen sehr viel größeren Anteil an der Story-Gestaltung hatte, als dies zum Beispiel bei der Konkurrenz von DC der Fall war.

Im "System Stan Lee" gab Lee den Zeichnern nur einen groben Plot vor, der von ihnen dann mit Bleistift-zeichnungen zu Leben erfüllt wurde; die Zeichner genossen also einen großen kreativen Freiraum bei ihrer Arbeit. War alles in Ordnung, verfasste Stan Lee dann seine Texte und im Anschluß schritten Inker, Letterer und Kolorierer ans Werk; Druckerei und Auslieferung sorgten schließlich dafür, daß die Hefte an den Kiosken ("Newsstands") zum Kauf auslagen.

Wenn auch im Rächer-Heft davon nichts zu finden ist, so gab es mit zweimonatiger Verspätung in einem Teil der 11. Produktion dann doch noch eine Begründung für die Preiserhöhung, die in der 9. Produktion vorgenommen worden war.
Im schönsten Marketing-Jargon wurde die Preiserhöhung praktisch mit dem Umstieg von Maschinensatz aufs Hand-Lettering begründet, schließlich wollte die Redaktion, "daß die Marvels den amerikanischen Originalheften noch ähnlicher werden".
Hmm, bestenfalls kann man das als eine besonders originelle Begründung durchgehen lassen. Aber seien wir mal ehrlich: Wer von uns hätte nicht liebend gerne einem gewissen (nach einem Neuwelt(e)ier benannten) Verlag 20 Pfennig pro Heft mehr in die Hand gedrückt, wenn man dafür Hand-Lettering erhalten hätte, besser übersetzt worden wäre, und ein vernünftiges, strukturiertes Programm auf die Beine gestellt worden wäre, und....

Weiters enthält das Heft die 4. Leserbriefseite (11. Produktion).

WEITERE REDAKTIONSBEITRÄGE DER 11. PRODUKTION
[Spinne nicht berücksichtigt]
 
Hulk #11 & Dracula #11 enthalten bereits in dieser Produktion die  Comicshop-Anzeige - mehr dazu in den Anmerkungen von Rächer #12.
 
22.09.02 (Überarbeitung 26.09.05 und 08.01.12)
ALL IMAGES AND CHARACTERS  TM & © MARVEL ENTERTAINMENT, LLC. ALL RIGHTS RESERVED

REZENSION  © 2002 GERNOT ZIPPERLING